„FACK JU GÖHTE“ Premiere

Am Dienstag hatte ich das große Glück, auf die Filmpremiere von Elyas M’Bareks neuem Film „Fack Ju Göhte“ in München, eingeladen zusein.

Lange Zeit habe ich Einladungen solcher Art, verfallen lassen müssen, weil es zeitlich wegen Arbeit und Uni nicht gepasst hat. Nun habe ich mir aber wieder fest vorgenommen, mehr Zeit in Events zu investieren und war umso gespannter. Die Filmpremiere fand im Matthäser Filmpalast statt, und war am Anfang ein ganz großes Chaos.

IMG_7525

Es waren gefühlte 5000 Gäste eingeladen und alle stürmten in das Kino. Die Bändchen und Tickets wurden ausgeteilt aber keiner wusste so recht wohin. Ich hatte das Gefühl, die Hostessen (die dafür zuständig sind, den Weg zu weisen) wussten es selbst nicht. Aufjedenfall stapfte ich von Ecke zu Ecke und konnte einfach nicht glauben, dass das alles sein soll.

Gottseidank gab es wenigstens eine gute Seele in diesem Kino, die mir letztendlich den Weg zum roten Teppich verriet. Da ich solange den richtigen Weg gesucht habe, war ich natürlich sehr spät dran und wurde als einer der letzten auf den roten Teppich gejagt. Als ich diesen dann betrat, fingen alle Zuschauer (ca. 200 Mädchen zwischen 9 und 14 Jahren) wie wild an zu kreischen. Ich drehte mich um und die Hauptdarsteller Elyas M’Barek und Karoline Herfurth betraten zur selben Zeit den Teppich wie ich. Große Hysterie, viel geschreie und ich mittendrin.

So hab ich mir mein (sehr kleines) Comeback auf dem roten Teppich vorgestellt! 🙂

Ich versuchte dann auch noch etwas im Blitzlichtgewitter von Elyas zu baden, wurde dann aber nett von den Securitys weitergeschickt. Man kannte mich eben doch noch nicht. Lustig fand ich aber, dass Oliver Berben (Filmproduzent und Sohn von Iris Berben) genauso wie ich, minutenlang auf Elyas wartete um ein Foto zu bekommen. Ratet mal wer am Ende eins bekommen hat 🙂

Bild

Oben bei den Filmsälen angekommen, gab es, wie es sich für eine Premiere gehört, jede Menge umsonst. Unter anderem konnte man sich kleine Polaroids vor der Filmkulisse ausdrucken oder Taschen besprühen lassen. Ich schnappte mir Popcorn und Wasser und setzte mich in das Kino.

Den Film selbst (Fack ju Göhte, Start: 08.11.13) kann ich wirklich nur empfehlen. Ich habe sehr viel gelacht und würde ihn als eine Mischung aus Bad Teacher und KeinohrHasen bezeichnen. Heimlicher Star des Films ist für mich Uschi Glas, die darin als verwirrte und debile Lehrerin ihr Filmcomeback feiert.

Bild

Bild

Die Aftershowparty zur Premiere fand in einer meiner Lieblingsbars & Restaurants dem HEART am Lenbachplatz statt. Es wurde sehr schnell, sehr voll und neben Wein, Bier, Sekt und Cocktails wurden auch verschiedene, sehr exklusive Häppchen gereicht. Wie immer war der Service ausgezeichnet und alle Gäste fühlten sich sehr wohl.

Wieder einmal stand ich zur richtigen Zeit am richtigen Ort und genau als ich in der Szenebar eintraf, kamen auch die geladenen Promis an. Unter anderem Basti Schweinsteiger, Uschi Glas, Elyas M’Barek, Karoline Herfurth, Gitta Saxx , Farid Bang und Peyman Armin feierten die ganze Nacht in ihrer abgetrennten Vip Lounge.

Ich, für meinen Teil verabschiedete mich brav um Mitternacht um frisch und munter am nächsten Tag in der Uni zusein.

Von nichts kommt nichts!

Bild

Ganz viele haben mich gefragt, woher die Jacke ist. Die Nylon Bomber-Jacke ist von Fifteen & Half
Bild: Instagram – Michael_anton

Danke an

Constantin Film und RAT PACK, dem HEART Bar & Restaurant ,und meine Begleitung (und der beste Friseur) Flo

für dieses tolle Event und schönen Abend

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s